Tipps für dein Brautstyling

Die liebe Mandy Klimt ist eine ganz großartige Stylistin und war im letzten Sommer selbst Braut. Dazu hat sie auf Instagram ganz viele Erfahrungen zu diesem Tag geteilt. Ganz besonders für das Styling und das Getting Ready hat sie ein paar Tipps für Dich. Da mir diese Tipps so sehr aus dem Herzen sprechen, habe ich sie gefragt, ob ich ihren Text kopieren darf. Natürlich werde ich Mandy deshalb verlinken, denn dieser Text ist einfach mal ihrer Kreativität entsprungen. Wer den Kontakt zu ihr sucht: https://www.hochzeitsmakeup-klimt.de/

Der Blogbeitrag ist für dich ganz besonders wichtig, wenn du schon bestimmte Fotos vor Augen hast, die Du dir wünschst. Es gilt nicht mehr das alte Motto „na die Dienstleister sind doch vom Fach, die wissen doch worauf es ankommt“. Denn jeder hat andere Wünsche. Teile deine Vorstellungen mit und lasse dich beraten, wie diese umgesetzt werden können.

Der Zeitplan

Das Wichtigste ist wohl Zeit und ein grober Plan. Habt genug Zeit, um auf die Toilette zu gehen, einmal durchzuatmen und um Euch einmal richtig im Spiegel anzuschauen. Viele verlassen sich auf andere Dienstleister, was toll ist. Aber von meinem Punkt als Stylistin aus, berechne ich nur die Zeit, die ich fürs Styling plane. Natürlich ist diese mit einem Puffer für Toiletten Pausen und Begrüßungen grob geplant. Aber nicht bei allen Stylisten und wenn die Haare z.B. noch feucht sind, dann ist diese Zeit auch einfach weg. Plant den Punkt wann Ihr eurer Trauzeugin etwas überreichen wollt gern mit ein, genauso den Punkt für Fotografen Bilder. So ein Bild, wenn alles fertig ist und Ihr euch für die Ohrringe noch einmal in Szene setzt.
Besprecht ruhig mit dem Fotografen im Vorfeld was alles fotografiert werden soll, denn dann habt Ihr am Tag nicht den Stress oder ärgert Euch im Nachhinein. Ganz wichtig, denkt auch an Euer Frühstück oder wenigstens an einen Snacks für Euch selber. Denn es kommt nicht selten vor, dass die Braut am Morgen erstmal mit einem Glas Sekt beginnt und das kann schnell zu Kopfschmerzen führen.
Wenn Ihr vorhabt ein Video Team am Tag dabei zu haben müsst Ihr für alles mindestens eine halbe Stunde mehr einplanen. Denn die Fotografen und die Videografen wechseln sich mit den Einstellungen ab. Mittlerweile plane ich bei einem Videoteam auch mehr Zeit ein, denn für ein richtiges Getting Ready Video müssen einige Szenen einfach gestellt werden die mir am Ende dann auch die Zeit stehlen.

Je mehr Zeit Ihr habt und je mehr Personen diesen Zeitplan haben, desto entspannter wird der Morgen, desto spontaner könnt ihr sein. Und desto mehr könnt ihr Euch auf den Moment einlassen eine Braut zu werden.

Anmerkung von Katrin: Genau das habe ich auch schon häufig so erlebt. Wenn Du den Termin mit der Stylistin ausmachst, ist oft noch 1 Jahr bis zur Hochzeit hin. Du nennst ihr den Termin der Trauung und sie sagt Dir, wann sie starten möchte. Da ist aber nicht eingeplant, was noch alles dazwischenkommen kann. Sie weiß zum Beispiel nicht, was Du zwischendurch alles noch planst. Vielleicht ein paar Fotos mit den Freundinnen im Morgenmantel oder ein paar Fotos mit Schleier nach dem Getting Ready.

Die Vorbereitungen

Ein wichtiger Punkt, der hilft, damit der Zeitplan gut funktioniert, ist die Vorbereitung.

Wo wollt Ihr das Getting Ready machen? Sprecht mit der Location vorher ab, ob Ihr auch pünktlich ins Zimmer könnt und es fertig ist. Es reicht nicht, wenn das Zimmer frei wird, wenn das Styling beginnen soll. Auch wenn wir Stylisten meist früher da sind, um Euch zu finden, brauchen wir auch eine gewisse Zeit, um alles auszupacken und das Zimmer ggf. noch einmal umzuräumen. Ihr solltet also vor Eurer Stylistin im Zimmer sein.
Legt alles an eine Stelle, was fotografiert werden soll. Wenn das Styling beginnt und die Fotografin etwas bestimmtes haben möchte, geht die Suche dafür von unserer Zeit ab. Überlegt Euch beim Packen was Ihr alles am Morgen benötigt. Oft ziehen sich die Männer woanders um und nehmen einfach die Waschtasche mit. Alles schon vorgekommen.
Wo wollt Ihr fotografiert werden und wie soll der Hintergrund aussehen? Macht ggf. noch einmal das Bett und räumt Kartons und Tüten in den Schrank. Was wollt Ihr anziehen für die Getting Ready Fotos? Einen Morgenmantel, ein Hemd oder ein Kleid, überlegt Euch einfach was Euch am besten gefällt? Wollt Ihr Instagram Fotos mit einem Morgenmantel oder Euch einfach wohlfühlen im Jogginganzug? Wichtig ist nur, dass Ihr es ohne die Frisur oder das Make-up zu zerstören einfach ausziehen könnt.

Zur Vorbereitung zählt natürlich auch wann Ihr Eure Haare waschen sollt, klärt das einfach in der Probe oder kurz vor der Hochzeit mit Eurer Stylistin genau ab.
Ich hatte am Ende so viele Listen und Zettel vorbereitet! Ich hatte sogar eine Checkliste was alles in meine Brauttasche kommt am Hochzeitstag. Lieber gut vorbereitet als Stress am Hochzeitsmorgen.

Zum Thema Kleidung gibt es auch von mir noch einen Kommentar:

Bitte gebe auch der Stylistin und deinen Freundinnen, deiner Mama Bescheid, dass eine Fotografin dabei ist. Früher kam ich ganz oft in das Zimmer, in dem die Vorbereitungen stattfanden und hörte ein „Aber mich bitte nicht fotografieren, ich habe noch nicht das Richtige an.“. Denn wer macht sich schon am frühen Morgen schick, wenn sich später eh für die Hochzeit vorbereitet wird? Dabei reicht es zu diesem Zeitpunkt nur die Lieblingssachen anzuhaben. Seitdem ich diese Info rausgebe, sind die Gäste im Raum viel entspannter und auch gerne mit auf den Fotos.

Die Gefühle

Anders als geplant kommen dann auch noch die ganzen wilden Gefühle hinzu. Planen könnt Ihr unheimlich viel, aber wenn die Gefühle auf einmal verrücktspielen, dann kommt alles anders als gedacht. Ich habe schon alles am Hochzeitstag erlebt, von tiefenentspannt bis super aufgeregt ist einfach alles dabei. Ihr könnt, wenn es Euch zu viel wird auch einfach mal alle rausschicken, um in Ruhe einzuatmen. Nehmt Euch als Braut wichtig und achtet auf Euch. Ich persönlich war am Tag der freien Trauung so aufgeregt, dass ich mich an dieses Foto von Getting Ready gar nicht mehr erinnern kann. Man blendet in so einem Moment einfach alles aus. Da hilft es, wenn Ihr Personen um Euch habt die Ruhe ausstrahlen und den Plan für Euch im Blick haben. Bestimmt eine Person Eures Vertrauens dazu, Euch immer etwas zu trinken zu bringen. Ihr denkt an so etwas am Tag meist nicht. Trauzeugen oder Brautjungfern sind ja nicht nur für den JGA oder die Geschenke da, spannt sie einfach richtig mit ein und sagt Ihnen was genau Ihre Aufgabe ist.
Dazu ist es auch unheimlich hilfreich, wenn Ihr ein tolles Gefühl zu Euren Dienstleistern habt! Ist die Fotografin unauffällig im Hintergrund oder wollt Ihr jemanden der Euch ablenkt, um die Aufregung zu vergessen… hört auf Euer Bauchgefühl.
Und dann genießt einfach jede Sekunde. Ihr seid an diesem Tag wichtig! Alle anderen sind nur für Euch da, um mit Euch die Liebe zu feiern, der Rest ist da einfach mal egal.

Und p.s. Wenn mal etwas nicht so klappt wie Ihr es geplant habt, dann schaut einfach lächelnd drüber weg, meist bekommen es die Gäste gar nicht mit, wenn Ihr sie nicht darauf hinweist.

Auf Instagram könnt ihr Mandy folgen: https://www.instagram.com/mandyklimt/

Und wer noch mehr zu Ihrer Hochzeit zu vor allem viele, viele Tipps lesen möchte, der guckt mal unter: https://www.instagram.com/mrs.s.klimt/

2 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar zu Mandy Klimt Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.